Es geschah im Sommer 1999 in Hoya...

...als die Ha√überger aus dem Nordkreis als seinerzeit j√ľngste Jugendfeuerwehr des Landkreises Nienburg zum ersten Mal am Kreisjugendfeuerwehrzeltlager teilgenommen haben.

Die Nachbarschaft bestand im ersten Jahr aus der JF Rohrsen und eben jene JF Anemolter-Schinna aus der heutigen Samtgemeinde Mittelweser (damals Gemeinde Stolzenau).

Eine gemeinsame Wasserschlacht gegen das gesamte Zeltlager (gef√ľhlt gegen den Rest der Welt) und der anschlie√üende gemeinsame "Untergang" hat die Jugendlichen und Betreuer beider Wehren bis heute zusammengeschwei√üt.

Aus den 3 Ortsnamen Anemolter, SCHInna und HAßbergen entstand so die JF ASchiHa since 1999.

Im Jahr 2009 feierte man mit vielen befreundeten Wehren und Weggef√§hrten das 10j√§hrige Jubil√§um, wie vom Schicksal bestimmt, im Kreiszeltlager in Hoya.

Das Jugendfeuerwehrjahr ist geprägt von gegenseitigen Besuchen sowie vom Ausspielen des gemeinsamen Freundschaftspokal. Zudem hat man in all den Jahren nahezu durchgehend einen gemeinsamen Zeltplatz im Kreiszeltlager bezogen.

Anemolter-Schinna und Ha√übergen - das beste Nord-S√ľd-B√ľndnis . . . ever!

Jugenwarte und Jugendsprecherinnen beim "hölzernen" Jubiläum 2009
Die JF ASchiHa im Jahre 2012